Montag, 8. Juni 2009

Stress ???

"Heute wollen alle gestresst sein"


Nachdem ich Ihren Beitrag über Stress gelesen habe, würde ich gern meine Meingung zu diesem Thema äuβern. Stress bezeichnet einen Zustand, in dem man sich befindet, nicht die Ursachen, die diesen Zustand auslösen. Infolgedessen ist Stress eine unvermeidbare Reaktion unseres Körpers: in bestimmten wichtigen Situationen wird man gestresst.

Um 1900 hat man den Begriff Stress in der Biologie benutzt. In der Vergangenheit galt Stress als eine Managerkrankheit; jetzt dagegen ist Stress häufiger. Der Grund: die gleiche Arbeit muss von wenigerer Leuten geschaffen werden.

Stress im Job ist vielen bekannt, aber Stress in der Freizeit ist auch immer häufiger und viele Menschen sind der Auswirkungen nicht bewusst. Die Menschen, die unter Freizeitstress leiden, sind normalerweise unternehmungslustig, gerne unterwegs und wollen von der Welt etwas sehen und vieles erleben. Vermutlich haben sie Familie und Job und wollen alles erledigen, sich um die Kinder und die Hausarbeit kümmern; sie haben wohl den Terminkalender voll und sie wollen es immer allen Recht machen, möchten überall dabei sein und nichts absagen. Das moderne Leben ist meiner Meinung nach der wichtigste Grund, doch es gibt bestimmte Persönlichkeiten, die für Stress anfälliger sind.

Ob man unter Stress leidet, ist etwas, worüber jeder Mensch am besten sprechen kann: Unlust oder Müdigkeit sind einige der Anzeichen von Stress. Um Stress zu vermeiden, ist es nötig, eine gesunde Ernährung zu führen, sowie ausreichend schlafen und auch Sport zu treiben. Zum Schluss wurde ich Meditationsübungen (Yoga, Atemübungen, etc. ) auch stark empfehlen.

Saras Reise nach Berlin

Ich bin vor kurzem mit meinem Freund nach Berlin gereist. Wir haben einen nach Berlin direkten Charterflug genommen. Als wir am Flughafen angekommen sind, sind wir in einen Bus zum Hotel eingestiegen. Berlin ist eine beeindruckende Stadt. Wir hatten verschiedene Ausflüge gebucht, um die Sehenwürdigkeiten zu besuchen; sie waren günstig und wunderbar! Wir waren in einem schönen Stadtteil untergebracht und sobald wir im Hotel einscheckten, ist alles perfekt gewesen: der Blick aus dem Zimmer, das Essen, die Verkehrsverbindungen, usw. Wenn wir mehr Zeit gehabt hätten, hätten wir mehr Museeen besucht. Wir hätten vielleicht auch mehr Auflüge unternommen, um die echte Atmosphäre Berlins zu erleben. Wir hätten auch andere Gebiete besucht, die in der Nähe von Berlin liegen. Wahrscheinlich hätten wir uns in einem Bauernhof aufgehalten, um uns in der deutschen frischen Luft zu erholen.

Die Vorteile von Pauschalreisen sind viele: meiner Meinung nach sind sie viel günstiger und es ist einfacher, Ausflüge und Sehenwurdigskeiten zu buchen. Es ist auch einfacher, Verkehrsmittel zu benutzen. Die Nachteile von Pauschalreisen sind auch viele: man kann nicht alles besuchen und man wird immer von anderen Touristen begleitet. Man hat das gefühl, dass man die gleiche Erfahrungen wie die andere Leute hat.

Samstag, 6. Juni 2009

Beschwerdebrief: "Überbuchung"

Sabrina Maier

Fürstenstr. 12

70900 München

München, den 20.03.08

KLM

Flughafen AMS

Reklamation über Überbuchung


Sehr geehrte Damen und Herren,


Ich habe bei Ihnen einen Flug Amsterdam-Frankfürt für den 18. März um 22 Uhr gebucht. An diesem Tag war ich ungefähr drei Stunden vor dem Abflug am Abfertigungsschalter am Fluhafen Amsterdam, um nach Frankfurt zu fliegen. Nachdem ich dreimal gefragt hatte, was mit dem Flug passiert war, sagten mir die Stewardesses, dass ich wegen Überbuchung nicht fliegen konnte.


Stellen Sie sich das vor! Nach zwei Tagen vieler Arbeit in Amsterdam war ich ziemlich erschöpft und konnte nicht fliegen! Das war kaum zu glauben! Und am nachsten Tag musste ich unbedingt in Frankfürt sein, weil ich nämlich eine wichtige Konferenz hatte.Da habe ich alles versucht, aber leider ohne Erfolg. Schliesslich habe ich bei einer anderen Fluggesellschaft ein Flugticket kaufen können und um Mitternacht bin ich zu meinem Reiseziel angelangt.


Der Flugschein kostete 600€ und ich muss Sie daher dringend darum bitten, dass Sie mir 1.000€ zurückerstatten für das Ticket und den Schaden, die Sie mir verursacht haben.


Mit freundlichen Grüssen,

Sabrina Maier



Sara Petrus

Des Banyer 97

07702 Maó


Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG

Saatwinkler Damm 42-43

D-13627 Berlin

Reklamation über Überbuchung

Maó, den 15. Dezember 2008

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich möchte mich darüber beschweren, dass ich ein Flugticket gekauft hatte und trotzdem konnte ich wegen Überbuchung mit Ihrer Fluggesellschaft nicht fliegen.


Letzten Donnerstag bin ich rechtzeitig am Flughafen angekommen. Ich hatte vor drei Monaten ein Ticket nach Berlin gekauft, um meinen Bruder zu besuchen. Ich hatte dort die Unterkunft und verschiedene Ausflüge gebucht und auch bezahlt. Nachdem ich vier Stunden gewartet hatte, hat mir Ihr Personal erklärt, dass ich nicht fliegen konnte. Als ich am nächsten Morgen fliegen wollte, sollte ich ein neues Ticket kaufen.


Ich verstehe diese Situation überhaupt nicht. Ich hatte mein Ticket bezahlt und ich habe das Recht zu fliegen. Außerdem habe ich wegen Ihres Problems viel Geld verloren. Darum fordere ich ein neues Ticket nach Berlin, weil ich diese Situation für inakzeptabel halte.


Mit freundlichen Grüssen,

Sara Petrus

Das Erlernen einer Fremdsprache (Aufsatzthema)

Ein/e deutsche/r Freund/in, der/die versucht, Katalanisch zu lernen, hat Ihnen einen Brief in Ihrer Muttersprache geschrieben. In diesem Brief beklagt er/sie sich fürchterlich, wie schwer es für ihn/sie ist, die Fremdsprache su lernen. Sie schreiben Ihrem/r Freund/in einen Antwort, in dem Sie ihn/sie ermutigen, weiter Katalanisch zu lernen. Gehen Sie auf folgende Punkte ein:
1. Allgemeine Gründe für das Erlernen einer Fremdsprache
2. Welche Aspekte der anderen Kultur müssen berücksichtigt werden?
3. Nenen Sie Gründe dafür, Katalanisch zu lernen.
4. Geben Sie ihm/ihr Tipps, welche Möglichkeiten er/sie hat, sein/ihr Katalanisch zu verbessern. Begründen Sie die von Ihnen gegebenen Ratschläge.
5. Laden Sie ihn/sie ein, Sie auf den Balearen zu besuchen.

Vergessen Sie nicht Datum und Anrede und schreiben Sie auch eine passende Einleitung und einen passenden Schluss.

Freizeit und Zeitmangel (Aufsatzthema)


Der moderne Mensch hat -zumindest in modernen Industrieländern wie Deuschland- immer mehr Freizeit, Zeit hat er aber keine. Schreiben Sie einen Aufsatz zum Thema.
a. Einleitung.
b. Wie ist dieses Phänomen Ihrer Ansicht nach zu erklären?
c. Wo liegen die Ursachen hierfür?
d. Was lieβe sich dagegen tun?
e. Schulusskommentar.

Lückentexte B1+ / B2

Roland Koch fordert Türkisch als Schulfach (Schule & Integrarion)
Kein Durchbruch bei UN-Klimakonferenz (Umwelt)
Je mehr Computer, desto dümmer (Schule & Medien)
Die Bremer Stadtmusikanten (Kooperation)
Lachen schützt das Herz (Gesundheit)
Auslandsstudium - Wachsendes Heimweh (Schule & Ausland)
Flucht vor schlechtem Wetter und schlechter Laune (Migration & Ausland)
Flucht vor Hunger und Hoffnungslosigkeit (Migration & Ausland)
Die Wahrheit über den Fleiss der Deutschen (Arbeit & Leistungen)
Dem Gehirn ist das Wurscht (Schule, Sprachen & Leistungen)
Nomaden der Neuzeit (Mobilität)

Montag, 18. Mai 2009

Kooperation



Verständigung statt Konfrontation
Verhandeln statt Streiten
Gemeinsam sind wir stark

Wenn die Fetzen fliegen...
Talkshow
Die Bremer Stadtmusikanten

Zweiteilige Konnektoren
Nomen-Verb-Verbindungen
Konditionale Nebensätze, Wunschsätze,
irreale Vergleichsätze

Deutsche Welle / Top-Thema


Mittwoch, 1. April 2009

Internet-Forum: "Stress"


Sie haben beim Surfen im Internet gerade ein interessantes Forum um das Thema Stress („heute wollen alle gestresst sein“) gefunden. Sie möchten auch einen Beitrag zum Thema schreiben. Behandeln Sie das Thema unter Berücksichtigung folgender Unterpunkte:
1. Einleitung
2. Stress gestern und heute
3. Stress in der Freizeit
4. Was bedeutet Stress für Sie?
5. Machen Sie Vorschläge, wie man Stress vermedien bzw. kontrollieren kann.

Brief an eine Nichtstaatliche Organisation

Sie waren immer an Hilfsorganisationen interessiert und nun wollen Sie sich beteiligen: International Amnesty, UNICEF, Ärzte ohne Grenzen, Intermon-Oxfam...? Die Sache ist, Sie wollen etwas für Ihre Mitmenschen tun. Schreiben Sie einen Brief an eine Hilfsorganisation. Berichten Sie darin über folgende Punkte:
1. Warum möchten Sie sich beteiligen?
2. Was würden Sie am liebsten machen?
3. In welchem Land würden Sie gerne arbeiten? Warum?
4. Beschreiben Sie Ihre momentane berufliche Situation und erklären Sie, wann Sie mit der Arbeit anfangen könnten.

Vergessen Sie bitte nicht Datum und Anrede und schreiben Sie eine passende Einleitung und einen passenden Schluss.

Donnerstag, 19. März 2009

Donnerstag, 5. März 2009

Reise nach Mexiko


Meine letzte Pauschalreise war nach Mexiko. Wir waren drei Freunde. Vom Flughafen Barcelona sind wir direkt nach Cancún geflogen. In Cancún verbrachten wir vier Tage, da haben wir Chichen Izá, Tulum, die Insel Mujeres und viele Dörfer der Kultur der Mayas besichtigt.
Von Cacún nach Mexiko DF sind wir mit einer lokalen Fluggeselschaft geflogen. In der Nähe von Mexiko DF gibt es die Pyramiden der Sonne und des Mondes und viele Reste der Kultur der Azteken. Dort haben wir den ersten Tag verbracht. Es war wirklich ein ganz außergewöhnlicher Ort. Am zweiten Tag war das Historische Museum, wo man eine groβe Sammlung von der aztekischen Kultur sehen kann, und die Basilika Guadalupe unser Reiseziel. Beide Sehenswürdigkeiten haben mir sehr gut gefahlen, besonders die aztekische Ausstellung. Den dritten Tag haben wir den Platz Mariachi in Mexiko DF und das Rosaviertel besichtigt. Diese Groβstadt hat mich schon immer fasziniert. Die Kontrasten der Hauptstadt Mexicos sind schrecklich: es gibt ein luxuriöses Stadtzentrum und einen unermeßlichen Stadtrand, wo viele arme Leute unter schlechten Bedingungen wohnen.
Wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, hätte ich noch einige Tage in Mexiko DF verbracht, um besser diese Stadt kennen zu lernen. Alles war sehr gut organiziert. Ohne Zweifel würde ich noch mal eine Pauschalreise buchen. Wenn man nicht viel Zeit hat, um alles selbst zu organizieren, dann ist es viel besser, eine Pauschalreise zu reservieren, besonders wenn es sich um ferne Reiseziele handelt.

Paqui García

Mittwoch, 18. Februar 2009

Programm Wien